Einschulung 2023

Informationen für alle Familien, deren Kinder 2023 eingeschult werden sollen  (geboren 1.10.2016 – 30.9.2017)

Liebe Eltern,

Ihr Kind wird voraussichtlich im Sommer 2023 an der Grundschule Sprötze- Trelde  eingeschult. Darüber freuen wir uns sehr. Wir möchten Ihnen hier einige Informationen rund um die bevorstehende Einschulung Ihres Kindes geben.

Am 27. April 2022 findet  um 19 Uhr in Sprötze ein Informationselternabend rund um das Thema Schulanmeldung statt. 

Wir wollen Sie über unsere Schule, die Schulanmeldung und das Sprachfeststellungsverfahren informieren, aber auch darüber sprechen, wie Sie Ihr Kind auf die Schule vorbereiten können. Lesen Sie dazu auch gern unseren Flyer.

Flyer Tipps für den Schulanfang

Mit der Einladung zu diesem Elternabend erhalten Sie von uns die Anmeldung für Ihr Kind. Bitte füllen Sie diese Schulanmeldung aus und geben Sie sie uns bis zum 27. April zurück.

Ein Sprachfeststellungsverfahren wie in den vergangenen Jahren wird es nicht mehr geben. Nur Kinder, die keinen Kindergarten besuchen, werden auf die Beherrschung der deutschen Sprache überprüft. Für alle anderen Kinder gilt, dass ihre Sprachfähigkeiten im Kindergarten geschult werden.

Vorzeitige Einschulung als „Kann- Kind“, bzw. Rückstellung vom Schulbesuch

Wenn Sie überlegen, Ihr Kind vorzeitig einzuschulen, bzw. wenn Sie unsicher sind, ob Ihr Kind schon eingeschult werden sollte, wenden Sie sich am besten zunächst an die Erzieherin/ den Erzieher im Kindergarten Ihres Kindes.  Unserer Erfahrung nach können diese die Situation des Kindes sehr gut einschätzen. Holen Sie sich also zunächst dort Rat und wenden Sie sich dann an uns.

Eine vorzeitige Einschulung, bzw. eine Rückstellung muss immer im Einzelfall betrachtet werden. Kein Kind ist wie das andere und es ist schwer vorauszusehen, wie die Entwicklung in den nächsten Wochen und Monaten verlaufen wird. Daher entscheiden wir über vorzeitige Einschulung, bzw. Rückstellung meist erst im Mai vor der Einschulung.

Die flexible Einschulung

Eltern, deren Kind das sechste Lebensjahr zwischen dem 1.7. und dem 30.9. vollendet, erhalten die Möglichkeit, die Einschulung um ein Jahr zu verschieben. Dabei sollen sich die Eltern bis zum 1. Mai entschieden haben, ob sie die Einschulung um ein Jahr hinauszögern möchten. Hierzu genügt eine schriftliche Erklärung gegenüber der Schule.

Nach einem Gespräch und einem Spiel mit Ihrem Kind werden wir gemeinsam überlegen, was der beste Weg für Ihr Kind ist. Bitte rufen Sie im Sekretariat an und vereinbaren Sie einen Termin, damit wir uns ausreichend Zeit nehmen können.

Wir freuen uns darauf, Sie und Ihr Kind kennen zu lernen, herzliche Grüße von

Barbara Findeklee- Walter