Infos zur Regelung bei extremen Witterungsbedingungen

Liebe Eltern,
hier finden Sie noch einmal alle Informationen bezüglich der Regelungen bei extremen Witterungsbedingungen:
Der Landkreis Harburg entscheidet darüber, ob die Schülerbeförderung und damit auch der Unterricht an allen Schulen im Kreisgebiet trotz winterlicher Straßenverhältnisse stattfinden kann oder ausfallen muss.
Die Entscheidungswege werden je nach Witterung möglichst aktuell in der Nacht zusammengeführt, so dass es erst in den frühen Morgenstunden zu einer Mitteilung kommen kann. Sollte die Schülerbeförderung im gesamten oder auch nur in Teilbereichen des Kreisgebietes nicht sicher durchgeführt werden können und somit eine Absage des Schulunterrichts notwendig werden, bleibt es den Schulen überlassen, für diesen Tag auf Distanzunterricht umzustellen. Dazu eine Erläuterung des regionalen Landesamts für Schule und Bildung: Die Schulen sind frei darin, darüber hinaus kurzfristig Distanzunterricht anzubieten, wenn sie dies kurzfristig organisieren können und dafür keine Wege von Schülerinnen und Schülern in die Schule (z.B. um Material abzuholen) notwendig werden. Eine Verpflichtung zu einem solchen Angebot besteht hingegen nicht. In keinem Fall kann ein solcher Distanzunterricht allerdings durch den Schulträger angeordnet werden.
Folglich wird der Landkreis nur einen Schulausfall über die u. a. Informationskanäle kommunizieren. Nur für den Ausfall des Schulunterrichts bei extremen Witterungsbedingungen stehen folgende Informationsquellen zur Verfügung:
• Radio – morgendliche Hörfunkdurchsagen ab 06:00 Uhr,
• BIWAPP – Schulausfälle werden direkt auf das Smartphone geschickt,
• telefonische Bandansage der Kreisverwaltung unter 04171/693 333,
• Vorschaltseite der Landkreishomepage unter www.landkreis-harburg.de
• unter dem offiziellen Twitterkanal des Landkreises unter http://twitter.com/LKreis_Harburg
Der Landkreis Harburg empfiehlt allen Nutzer*innen, die über Schulausfälle auch per App informiert werden wollen, die Bürger*innen-Informations-und-Warn-App BIWAPP zu installieren. Weitere Informationen zu BIWAPP finden sich unter www.landkreisharburg.de/biwapp oder http://www.biwapp.de/landkreis-harburg und in den gängigen AppStores.
Daneben werden die Schulen per Rundmail informiert und die Telefonleitungen der Schülerbeförderung (04171/693 287, 693 339 und 693 577) sind ab 06:00 Uhr besetzt

Wir werden Sie als Schule per Mail informieren, sobald uns eine Information über Schulausfall vorliegt. Sollte der Unterricht an nur einem Tag ausfallen, werden wir den Kindern keine Aufgaben für das Homeschooling schicken. Die Kinder können dann z.B. lesen, Rechenaufgaben lösen oder bei Antolin Aufgaben bearbeiten.
Für den Fall, dass Sie Ihr Kind an einem solchen Tag nicht betreuen können, gibt es an beiden Schulstandorten eine Notbetreuung. Bitte bringen Sie Ihr Kind dann möglichst selbst in die Schule, damit wir besprechen können, bis wann Sie eine Betreuung benötigen.