Unsere Naturparkausflüge im Juni 2017

Im ersten Jahr als Naturpark-Schule haben alle Kinder unserer Schule einen spannenden außerschulischen Lernort im Naturpark Lüneburger Heide besucht.

Die Heidschnucke – ein ganz besonderes Tier vor unserer Tür

Die ersten Klassen besuchten den Schäfer Eckhardt von Hörsten mit seiner Heidschnuckenherde im Büsenbachtal. Mit unserem Mobilitätspartner Becker Tours erreichten die Kinder das Tal. Vor Ort suchten sie den Schäfer mit seiner Herde im wunderschön gelegenen Tal und begegneten der Herde hautnah. Dort zeigte ihnen der Schäfer, wie ein Hütehund die Herde zusammenhält. Anschließend begleiteten die Kinder den Schäfer und seine Herde zum Schafstall. Sie beobachteten die Herde beim Wiederkäuen und schauten beim Scheren eines Schafes gespannt zu. Es war für alle ein erlebnisreicher Tag. 

Mit allen Sinnen durch die Natur

Die zweiten Klassen besuchten den Barfußpark Egestorf, welchen sie ebenfalls mit unserem Mobilitätspartner Becker Tours erreichten. Dort absolvierten alle Kinder ihr „Barfußdiplom“. Unter Einsatz aller Sinne und der Anleitung einer Gästeführerin lernten die Kinder Waldboden, Matsch, Kies und viele andere Bodenbeschaffenheiten kennen. Das Barfußgehen war für den einen oder anderen eine Herausforderung.

Der Spur des Wassers folgen

Die dritten Klassen lernten die Kreisläufe des Wassers in der näheren Umgebung unserer Schule kennen. In Begleitung von Herrn Gumz, dem Gewässerexperten der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Harburg, verfolgten die Kinder dabei den Weg des Wassers vom Frischwasserreservoir auf dem Brunsberg über das nahegelegene Klärwerk in Kakenstorf bis in die vorbeifließende Este. Dabei lernten die Kinder, wie das Wasser aus dem hochgelegenen Speicher in die eigenen Wasserhähne und später in die Becken des Klärwerkes fließt, wo es aufbereitet werden muss. Durch das anschließende Keschern in einem Nebenfluss der Este lernten die Kinder die Kleinstlebewesen in einem Fluss kennen, die es zu schützen gilt. Am Ufer bot sich auch eine tolle Gelegenheit zum Picknicken und Erholen.

Auf Expedition in die Natur

Für die vierten Klassen stand die Orientierung mit Karten im Gelände auf dem Plan. Zuerst mussten sie mithilfe einer Karte und einer Schnitzeljagd den Ort der Veranstaltung finden. In Kleingruppen unter Begleitung der Wanderfreunde ging es auf dem Schulhof Sprötze los in Richtung Brunsberg. Dort angekommen, machten die Kinder unter Anleitung von Herrn Dresel vom Sportverein SC Klecken einen Orientierungslauf auf dem Gelände des Jugendfreizeitheims. Nachdem sie in den Gebrauch der Karten eingewiesen wurden, sollten die Schüler in Kleingruppen im Rahmen eines spielerischen Wettbewerbs einige im Gelände verteilte Markierungen mithilfe ihrer Geländekarte entdecken und in ihren Geländepass eintragen. Wer schließlich alle Markierungen erfolgreich erkundet hat, ist „Naturpark-Entdecker“.